Wer kann zum Testamentsvollstrecker bestellt werden?

Grundsätzlich kann jede volljährige natürliche und geschäftsfähige Person zum Testamentsvollstrecker bestellt werden. Tatsächlich muss dieser jedoch das Vertrauen des Testierenden genießen und fachlich im Stande sein, fremde Vermögen gewinnbringend und sicher anlegen bzw. verwalten zu können.

Mit diesem Kriterium wird der Kreis sofort sehr eng und beschränkt sich regelmäßig auf Rechtsanwälte und Notare. Inzwischen bieten auch Steuerberater und Banken Testamentsvollstreckung an. Die damit erforderliche Rechtsberatung ist jedoch für Rechtsanwälte und Notare vorbehalten.

Weiterhin ist festzustellen, dass nur der Rechtsanwalt der individuelle Rechtsberater des Mandanten ist und dessen Interessen wahrzunehmen hat.

Faustregel: Je größer und komplexer der zu verwaltende Nachlass ist, desto größer auch die Anforderungen an den Testamentsvollstrecker und dessen Qualifikation.

 
 

FOCUS»Einer der führenden Experten im Erbrecht«

 
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einwilligung