Entwurf von Behindertentestamenten

Für die besondere Situation, dass ein Abkömmling behindert ist, gibt die Rechtsprechung seit nunmehr zwanzig Jahren die Möglichkeit, ein so genanntes Behindertentestament zu errichten. Hierin wird der behinderte Abkömmling als Miterbe benannt. Er steht jedoch unter Dauertestamentsvollstreckung und genießt weiteren Schutz mit bestimmten erbrechtlichen Konstruktionen, die nach derzeitiger Rechtslage dem Sozialhilfeträger verbietet, Zugriff auf die Erträge des Erbes oder auf das Erbe als solches zu nehmen.

 
 

FOCUS»Einer der führenden Experten im Erbrecht«

 
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok