Beratung und Vertretung im Antragsverfahren auf Anerkennung (Stiftungsaufsicht / Finanzamt)

Gemäß dem am 01.09.2002 in Kraft getretenen neuen Stiftungszivilrecht besteht ein Recht auf Anerkennung, wenn das Stiftungsgeschäft den Anforderungen des § 81 Abs. 1 BGB genügt, die dauernde und nachhaltige Erfüllung des Stiftungszwecks gesichert erscheint und der Stiftungszweck das Gemeinwohl nicht gefährdet, § 80 Abs. 2 BGB.

Durch das Stiftungsgeschäft muss die Stiftung gemäß § 81 Abs. 1 Satz 3 BGB eine Satzung erhalten mit Regelungen über

1. den Namen der Stiftung,
2. den Sitz der Stiftung,
3. den Zweck der Stiftung,
4. das Vermögen der Stiftung,
5. die Bildung des Vorstands der Stiftung.

 
 

FOCUS»Einer der führenden Experten im Erbrecht«